aktuelle Entwicklungen in Syrien

Da derzeit fast keine ausländischen Beobachter oder Journalisten in Syrien sind,
ist es extrem schwierig sich ein Bild über die derzeitige Lage dort zu machen.
Deswegen spielen Bogs in der Medienlandschaft dort eine immer wichtigere Rolle.
Angestellte, Rechtsanwälte, Ingenieure, Studierende – überall in dem arabischen Land filmen sie und versorgen Websites, Facebook und YouTube mit Videos, die teilweise auch von Satelliten-Fernsehsendern übernommen und weltweit verbreitet werden.
Leider gibt es immer wieder Meldungen darüber das syrische Blogger gefoltert werden, siehe der Artikel in der Frankfurter Rundschau:
http://www.fr-online.de/aufruhr-in-arabien/buerger-reporter-syrische-blogger-werden-offenbar-gefoltert,7151782,11609776.html

Hier eine Auswahl an syrischen Blogs die sich mit der derzeitigen Lage beschäftigen:
www.the-syrian.com
www.maysaloon.org
www.kebreet.net
www.viarecta.blogspot.com

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

2011 in review

Die WordPress.com Statistikelfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2011 an.

Hier ist eine Zusammenfassung:

Eine Cable Car in San Francisco faßt 60 Personen. Dieses Blog wurde in 2011 etwa 3.000 mal besucht. Eine Cable Car würde etwa 50 Fahrten benötigen um alle Besucher dieses Blogs zu transportieren.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

aus aktuellem Anlass… der Fall Maikel Nabil Sanad

Die Verhaftung von Bloggern in Ägypten zeigt wie gefährlich das bloggen in vielen Staaten immer noch ist.
Stellvertretend für viele Fälle ist der Fall Maikel Nabil Sanad, der aus Protest gegen seine Inhaftierung mittlerweile in einen Hungerstreik getreten ist. Der Kriegsdienstverweigerer hatte sich neben der Arbeit in seinem Blog http://www.maikelnabil.com auch an Demonstrationen gegen Mubarak beteiligt und wurde nun zu drei Jahren Haft wegen „Beleidigung des Militärs und der Verbreitung von Falschinformationen“ verurteilt. Hauptgrund seiner Verhaftung waren offenbar Artikel, in denen er sich kritisch mit der Rolle der ägyptischen Armee auseinandersetzte.
Sanad listet in seinem Blog die Menschenrechtsverletzungen der Armee während und nach der Revolution auf. Unter anderem zahlreiche Folterungen und Inhaftierung von Demonstranten, die von Militärgerichten in Schnellverfahren zu bis zu fünf Jahren Haft verurteilt wurden. (So sammelte er unter anderem Informationen über die Verhaftungen vom 9. März, als 190 Anhänger der Demokratiebewegung auf dem Tahrir-Platz, verhaftet und einige auch gefoltert wurden.)
Näheres zu dem Fall erfahrt ihr in dem sehr informativen Artikel von Annabel Wahba „Ägyptischer Blogger kämpft um seine Freilassung“: http://www.tagesspiegel.de/politik/aegyptischer-blogger-kaempft-um-seine-freilassung/4557452.html

„Nachdem bekannt gegeben wurde, dass der 75 Jahre alte General Mohammed Hussein Tantawi, der 20 Jahre lang Mubaraks Verteidigungsminister war, bis zu den Wahlen im Herbst der erste Mann im Staat sein wird, schreibt Maikel am 14. Februar in seinem Blog: „Ich bin ein toter Mann.“ Sechs Wochen später wird er verhaftet.“
Sein letzter Eintrag ist vom 25. März.
Wir hoffen, dass er bald zurück sein wird, im echten Leben bei seiner Familie, und auch im Netz.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

the real blogosphere iraq …

Wer jetzt Lust bekommen hat sich weiter in die irakische Bloggercommunity einzulesen, findet unter

http://iraqblogcount.blogspot.com/

auf der linken Seitenleiste eine überwältigende Vielzahl an Blogs. Allein die Vielzahl der  Titel macht klar: we`ve only just begun… Stoff für jede Menge neuer Rechercheprojekte. Titel wie „neurotic Iraqi wife“ , „Iraqi Mojo“, „Baghdad Bacon & Eggs“  und „Baghdad Dentist“ klingen extrem vielversprechend!

Ausserdem gibt es eine sehr informative Seite über irakische Blogs, die einen guten Überblick über die Genese der irakischen Blogwelt gibt:

http://www.iraqiblogencyclopedia.blogspot.com/

Darin wird auch nochmal klar, dass Riverbend ganz klar der ersten Welle der irakischen Blogger zugerechnet werden kann:

„… the ‚first wave‘ of Iraqi bloggers, it is the strongest wave yet because all of its bloggers are some of the most dedicated bloggers in the Iraqi blogosphere, it suffices to mention that it contains all the ‚Big Five‘ Iraqi bloggers: Salam Pax, Riverbend, Iraq The Model, Zeyad, and Raed Jarrar – as well as many other well-known bloggers, including the introduction of the 2 most prominent families: the Fadhil and Jarrar families….“

Viel Spass beim Lesen wünscht euch

kasernengefluester

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Fotos von BLOGOSPHERE IRAQ

Anbei ein paar Inszenierungsfotos:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

„Staubwolke“ – Feedback per sms

Nach  der öffentlichen Generalprobe am Donnerstag bekam ich eine sms von einem befreundeten Kollegen A., einem französischen Chroeographen, in der u.a. folgendes stand (- ich werde sie hier anonymisiert veröffentlichen, weil wir uns im ganzen Team darüber sehr gefreut haben):

„… war schön. was ich zur zeit von dem stück mitnehme situiert sich irgendwie im brustkorbbereich- keine ahnung warum – und spürt sich wie eine art staubwolke, oder einen klang, der, als er produziert ist, sich in den 2 teilen, aus denen er geschafft ist, trennt. In jeder teil lässt sich aber einen echo von dem anderen teil weiter hören. So dass jede seite teil eines zusammen ist. Was das stück ziemlig stark mitteilt. (klingt kompliziert, habe wahrscheinlich auch etwas schlafmangel 😉 Was ich auch nach hamburg mitbringe, ist ein bischen sand in meinen neuen schuhen.“

Danke A. Ich bin mir sicher, wir werden auch ein bischen Sand zurück in unseren Schuhen nehmen…

geposted von kasernengefluester

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

(k)eine typische 2. Vorstellung

Gestern bei Beginn der 2. Vorstellung von „Blogosphere Iraq“ wurde es nochmal spannend: Die Wassertropfanlage hatte ein Leck, was notdürftig repariert werden musste und dann kam unser Schauspieler Dennis Pörtner auch noch mit einer dicken Beule aus der vorangegangenen Vorstellung von „Hundegrab“; er war in einer Wasserpfütze ausgerutscht und mit dem Kopf direkt auf dem harten Betonboden im Naafi-Supermarkt aufgekommen. Gottseidank ist ihm weiter nichts passiert.
Trotz all dieser Widrigkeiten hatten wir eine schöne, temporeiche 2. Vorstellung – gar keine „typische 2. Vorstellung“, wie wir im Vorfeld vielleicht gedacht hatten.
Wir sind gespannt auf die heutige Sonntagsvorstellung…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

PREMIERE!!

Es ist geschafft!!!
Gestern war unsere Premiere und somit ist ein ganzer Schwung Stress, Unsicherheit und Anspannung von uns abgefallen.
Haben sich die Strapazen der letzten Wochen gelohnt? Was sagen Sie? Wir freuen uns über ihre Kommentare…

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Und dafür haben wir genau noch ?? Proben Zeit

AHHH!! Endprobenstress.
Auf den Gängen der Limbergkaserne ist das Endprobenfeeling eingetroffen. Eine Putzkolonne wird noch einmal den Saustall nötigen Glanz verleihen, die Bühnenbildner verbringen mehr Platz am Spielort als in ihrem Zimmer, ebenso die Kostümbildnerinnen, die von Fundus zu Waschküche laufen, und den Regisseuren kocht der Kopf – ganz so wie es sich gehört.
Und doch ist es anders. Denn fälschlicherweise hat sich noch jemand anderes hier eingeschlichen: Man könnte es als ein umtriebiges Tier mit Hang zur Zerstörung beschreiben. Die Krankheit. Mit aller macht versuchte sie schon in den vergangenen Tagen den Menschen hier das Leben zur Hölle zu machen. Aber wir blieben hart. Nun hat sie es doch geschafft. Und so blieb die Halle heute für uns, bei unserer letzten Probe, leer.
Die Einwohnerzahl unserer Unterkunft, sinnigerweise ja ein ehemaliges Krankenhaus, stieg währenddessen allerdings exponentiell.
Während hier der eine mit Kopfschmerzen kämpft, dem anderen dort die Nase läuft, machen wir uns aber insgesamt vielmehr um unsere beiden Performer und Schauspieler Sorgen.
Nach ihrem anstrengenden Samstag- zwei Durchläufe hintereinander  nur mit einer 20-minütigen Duschpause- hat es sie nun wirklich ans Bett gefesselt.
An dieser Stelle schicken wir ihnen also heißen Tee und einen ordentlichen Schuss Steht-Auf-Medikamenten ans Bett. Hilfts?

Wir drücken den beiden ganz stark die Daumen, dass sie Ruhe finden, um sich zu erholen, und das sie bald wieder auf den Beinen stehen und ihre Spielfreude wiederfinden.
Denn schon wieder ist ein Tag vergangen, die Zeit rast, und bevor wir uns versehen…ist schon die Premiere.

Wohl an,
blogosphereiraq

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Trauerarbeit

Wir haben gestern bei dem Durchlauf trotz widrigster Umstände zum ersten mal die angepeilte Zeit von 1 Stunde 15 Minuten erreicht. Sensationell. Überhaupt denken wir hier mittlerweile eher in den Kategorien von Sportwettkämpfen.
Krankheiten?
Werden einfach weggedopt.
Ästhetik?
künstlerische Argumente?
Pff… Scheissegal. Hauptsache die Zeit stimmt.

Wenn man uns jetzt mangelnde Sensibilität und Oberflächlichkeit vorwirft, ist das aber ungerecht.
Wir nehmen uns Zeit für die Trauerarbeit.

Traueranzeige Wanderdüne

Traueranzeige Valiumszene

geposted von blogosphere Iraq

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized